1 Was ist Farbe? 2 Farbmetrik 3 CIELAB 4 Analytische FM 5 Farbrezeptierung 6 Diverse 7 EXCEL
Startseite 3 CIELAB Farbkontrollkarten

3 CIELAB


Farbenraum Delta E Farbtoleranzen Farbkontrollkarten Korrigierte CIELAB-Formeln

Farbspiele Links Kontakt Autor Sitemap

Farbkontrollkarten

Farbkontrollkarten

Überwachung der Farbmessgeräte und Kontrolle der Farbkonstanz
Die wichtigste Rolle spielt die ∆E -Bestimmung bei der Fabrikationskontrolle von allen farbigen Erzeugnissen und den dazu notwendigen Farbmitteln, Farbstoffen, Pigmenten, sowie "Halbfabrikaten" wie den Farbpasten (Colorants).
Hilfreich bei der Überwachung der Farbkonstanz der einzelnen Lieferchargen von Erzeugnissen sind Kontrollkarten, in denen die ∆E-Werte, sowie ihre Komponenten in Helligkeits-, Buntheits- und Bunttonrichtung mit Toleranzgrenzen gegen die Nummer der Lieferung aufgetragen sind.

Fabrikation "unter Kontrolle"?

Ist die Fabrikation "unter Kontrolle"?
Diese Komponenten. ∆L,∆C und ∆H, verdienen eine aufmerksame Beachtung, weil man den summarischen ∆E-Werten ja nicht die Richtung der Farbabweichung ansieht!
Aus den Kontrollkarten kann man schnell sehen, ob eine Fabrikation "unter Kontrolle" ist, wie stark sich die ∆E -Werte der Toleranzgrenze nähern und ob die ∆L, ∆C und ∆H -Werte um die 0-Line pendeln oder sich einseitig von ihr wegbewegen, ein Zeichen, dass z.B., wie im übernächsten Bild das Weißpigment schwächer wurde.

Kontrolle des Gesamt-DE von Lieferchargen

Bildschirmschnappschuss eines Programmes zur Verwaltung und und grafischen Darstellung von DE-Zeitreihen

Delta-L-Werte einer Serie

Nach Anklicken von <Delta-L> zeigt das Programm die DL der gleichen Chargenreihe

Konstanz von Messgeräten

Die Anwendung solcher Kontrollkarten ist übrigens auch dringend zur Überwachung der Konstanz und Funktionstüchtigkeit der verwendeten Farbmessgeräte zu empfehlen.
Hierzu vermißt man am besten wöchentlich - z.B. am Freitag nachmittag ein Satz von 4-6 farbigen Kacheln, etwa ein sattes Grün, ein sattes Gelb usw.
Die ∆E-Werte der wöchentlichen Messung zur ersten Messung als Bezug werden grafisch dargestellt und dürfen keinen systematischen Gang zeigen. Wenn sie zu stark streuen, empfiehlt sich ein Gespräch mit dem Gerätelieferanten!

Weiter